04Sie sind abgemahnt worden und wissen nicht, wie Sie reagieren sollen? Die anwaltliche Beratung löst natürlich normalerweise Gebühren aus. Der Bundesgerichtshof hat aber im Juli 2017 entschieden, dass Rechtsanwälte ihre Leistungen im Rahmen der Erstberatung kostenlos anbieten dürfen (BGH, Urt. v. 03.07.17, AnwZ (Brfg) 42/16). Das nehmen wir zum Anlass, neuen Mandanten, die über unsere Website zu uns gefunden haben, ebenfalls kostenfrei zu helfen, um sie von unseren Leistungen zu überzeugen. 

Immer wenn jemand »Fragen kostet nichts« sagt, fällt irgendwo ein Anwalt lachend vom Stuhl. Wir arbeiten an dem Image. Ab sofort bieten wir Ihnen eine kostenfreie Erstberatung bei Abmahnungen an, wenn wir Sie bisher noch nicht beraten haben. Bitte lassen Sie uns die Abmahnung, die Sie erhalten haben, per E-Mail oder Telefax zukommen und geben Sie eine Rufnummer an, unter der wir Sie erreichen können. Dabei sollten Sie bitte nicht vergessen, der Mitarbeiterin im Sekretariat das Stichwort Beratungsherbst zu nennen.

Wir rufen Sie dann zurück und sagen Ihnen, was Sie tun können, um mit möglichst wenig Schaden aus der Sache herauszukommen. Wenn die Abmahnung denn überhaupt berechtigt ist. Auch wenn wir natürlich im Rahmen einer ersten Stellungnahme nicht immer erschöpfend Auskunft geben können, geben wir Ihnen jedenfalls eine erste Orientierungshilfe für Ihr weiteres Vorgehen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Aus unserem Angebot

markeSie möchten Ihre Wunschmarke, Ihren Werbeslogan oder Ihr Logo als Marke schützen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht, und melden die Marken für Sie an. Unser Honorar: Deutsche Marken: 446,25 € (375,00 € zzgl. MwSt.), Unionsmarken und IR-Marken: 892,50 € (750,00 € zzgl. MwSt.).

Aus unserer Praxis

Sie interessieren sich dafür, bei welchen Entscheidungen wir am Verfahren beteiligt waren? Schauen Sie in unsere Entscheidungssammlung. Sie erkennen unsere Mitwirkung am Zeichen eigenesache im Leitsatz der Entscheidung.

Zum Seitenanfang