2015 10 12 wdrImmer häufiger werden fremde Namen und Adressen verwendet, um Internet-Domains zu registrieren, mit denen anschließend frei erfundene Online-Shops adressiert werden sollen. In den Shops werden dann gefälschte Markenartikel zu Billigstpreisen verhökert. Das Nachsehen haben aber nicht nur Kunden, sondern vor allem die Namensinhaber. Dann nämlich, wenn sie von enttäuschten Kunden oder gar von den Markeninhabern auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch genommen werden. Wie man sich gegen einen solchen Identitätsklau wehrt und woran man gefakte Angebote erkennt, erklärt Rechtsanwalt Strömer in der Sendung WDR aktuell am 12. Oktober 2015 um 21:45 Uhr.

 

 © 2015 Westdeutscher Rundfunk / Marius Schneider

 

 

 

 

Aus unserem Angebot

markeSie möchten Ihre Wunschmarke, Ihren Werbeslogan oder Ihr Logo als Marke schützen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht, und melden die Marken für Sie an. Unser Honorar: Deutsche Marken: 446,25 € (375,00 € zzgl. MwSt.), Unionsmarken und IR-Marken: 892,50 € (750,00 € zzgl. MwSt.).

Aus unserer Praxis

Sie interessieren sich dafür, bei welchen Entscheidungen wir am Verfahren beteiligt waren? Schauen Sie in unsere Entscheidungssammlung. Sie erkennen unsere Mitwirkung am Zeichen eigenesache im Leitsatz der Entscheidung.

Zum Seitenanfang