Tätigkeitsfelder

markeSie möchten Ihre Marke vor Nachahmungen durch Mitbewerber schützen lassen? Dann ist die Anmeldung einer Marke das Mittel der Wahl. Geschützt sind Sie vom Moment der Anmeldung an. Und wenn Sie möchten, schaffen wir die Anmeldung noch heute. Sie sagen uns, welche Marke Sie für welche Produkte geschützt wissen wollen, wir beraten Sie eingehend, ob ein Schutz überhaupt möglich und sinnvoll ist, und klären Sie über mögliche Risiken auf. Falls Ihnen ein Schutz in Deutschland ausreicht, zahlen Sie für unsere Unterstützung inklusive der anfallenden Amtsgebühren 746,25 € (675,00 € zzgl. MwSt.). Für eine Unionsmarke – also einen Schutz in 27 Ländern – fallen insgesamt 1.942,50,00 € (1.800,00 € zzgl. MwSt.) an. Zusätzliche Kosten fallen nur an, wenn es wider Erwarten Probleme bei der Eintragung gibt, weil das Markenamt eine Eintragung ablehnt oder Dritte – zu Recht oder zu Unrecht – Widerspruch erheben. Sollten wir nach einer Beratung von einer Eintragung Ihrer Wunschmarke abraten, berechnen wir Ihnen lediglich ein Beratungshonorar von 275,00 € zzgl. MwSt. Versprochen!

beratungManche Fälle sind einfach aussichtslos. Vielleicht aber auch nur auf  den ersten Blick. Bei genauerem Hinschauen gibt es in aller Regel durchaus Möglichkeiten, den Fall mit guter anwaltlicher Hilfe zufriedenstellend zu lösen. Wir nennen das »Mehrdimensionale Beratung«. Ein Mandant hat Anspruch darauf, umfassend über seine Möglichkeiten aufgeklärt zu werden, aus der Sache mit einem blauen Auge herauszukommen. Meinen wir jedenfalls.

durchsetzungEigene Ideen zu entwickeln ist eine gute Sache. Nur halten sich nicht alle an dieses Prinzip. Ist ja auch viel einfacher, fremde Marken zu imitieren, Produktfotos zu kopieren oder mit einer allzu forschen Werbung den Mitbewerber in ein schlechte Licht zu setzen. Aber wie wehren Sie sich gegen solche Trittbrettfahrer? Wie können Sie schnell und effektiv für Abhilfe sorgen? Guter Rat ist in solchen Fällen oft teuer. Bei uns nicht.

zlioGerade im Internet werden besonders häufig auch Persönlichkeitsrechte verletzt. »Tatorte« sind dabei nicht nur immer häufiger soziale Netzwerke sondern auch nach wie vor verschiedenste Internet-Foren. Der Verletzte kann seine Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz in solchen Fällen aus dem bürgerlichen Gesetzbuch herleiten. Persönlichkeitsrechte werden dabei von der Rechtsprechung nicht nur natürlichen Personen, sondern auch Unternehmen zuerkannt.

websiteSie präsentieren sich und Ihr Angebot auf einer ansprechenden Website im Internet? Gut so! Aber sind Sie sicher, dass die Internetpräsenz rechtlichen Ansprüchen genügt? Alle Nase lang denkt sich der Gesetzgeber neue Informationspflichten aus. Und die Gerichte legen die neuen Normen dann lustig aus. Verstöße können schnell teuer werden, wenn Ihr Mitbewerber über einen Fehler stolpert. Ok: Anwaltliche Beratung kostet auch Geld. Wir helfen Ihnen zu überschaubaren Preisen, up-to-date zu bleiben. Wir nennen das »Webaudit«.

abmahnungAbmahnungen sind vom Gesetzgeber eigentlich als eine gute Sache gedacht. Sie sollen eine kostenträchtige gerichtliche Auseinandersetzung vermeiden und dem Abgemahnten die Gelegenheit bieten, die Angelegenheit einvernehmlich zu regeln. Komisch nur, dass die meisten Abgemahnten das ganz anders sehen. Und oft zu Recht. Sie sind wegen einer angeblichen Verletzung des Marken-, Urheber- oder Wettbewerbsrecht abgemahnt worden? Wir helfen Ihnen, aus der Nummer wieder herauszukommen. Wenn es sein muss, innerhalb weniger Stunden. Fordern Sie uns!

vertragWir möchten, dass Sie sich mit Ihren Kooperationspartnern vertragen. Darum helfen wir Ihnen bei der Gestaltung der Verträge, die Sie für Ihre tägliche Praxis benötigen. Klar: In vielen Fällen reichen mündliche Zusagen, in anderen sollte es auch Ihr Bestellformular ausreichen. Aber manchmal wird es dann doch kniffliger. Vor allem, wenn es um höhere Beträge oder langfristige Verpflichtungen geht.

erstberatungOb es Sinn macht, einen Anspruch geltend zu machen oder sich gegen eine Forderung zu verteidigen, kann der Betroffene oft selbst nur unzureichend beurteilen. Oder er weiß nicht, wie er strategisch am Besten vorgeht. Erste Hife und eine zuverlässige Orientierungshilfe bieten Rechtsanwälte im Rahmen einer telefonischen oder persönlichen Erstberatung. Mit weniger sollte sich ein Mandant nicht zufrieden geben. Fordern Sie uns!

Aus unserem Angebot

markeSie möchten Ihre Wunschmarke, Ihren Werbeslogan oder Ihr Logo als Marke schützen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht, und melden die Marken für Sie an. Unser Honorar: Deutsche Marken: 446,25 € (375,00 € zzgl. MwSt.), Unionsmarken und IR-Marken: 892,50 € (750,00 € zzgl. MwSt.).

Aus unserer Praxis

Sie interessieren sich dafür, bei welchen Entscheidungen wir am Verfahren beteiligt waren? Schauen Sie in unsere Entscheidungssammlung. Sie erkennen unsere Mitwirkung am Zeichen eigenesache im Leitsatz der Entscheidung.

Zum Seitenanfang