OLG Düsseldorf, Beschl. v. 05.01.17, I-20 W 35/16 - Textilfaserzusammensetzung

lg duesseldorf

Wird einem Unterlassungsschuldner aufgegeben, nicht mehr ohne Angaben zur Textilfaserzusammensetzung zu werben, verstößt er gegen das Verbot nicht, wenn er solche Angaben zwar macht, diese aber falsch sind.

eigenesacheStreitwert: 2.000,00 € 

 

{pdf}http://www.stroemer.de/images/stories/entscheidungen/2017-01-05_olg_duesseldorf{/pdf}

Kontakt

Strömer Rechtsanwälte
Duisburger Straße 9
40477 Düsseldorf

Telefon:   +49 211 164581-00
Telefax:   +49 211 164581-01
E-Mail:    anwalt@stroemer.de